Neuwerk schlägt den Tabellenzweiten mit 6:0

Neuwerk 06 bezwingt den Tabellenzweiten Teutonia Kleinenbroich mit 6:0 (4:0). 24°C und Sonnenschein boten einen attraktiven Rahmen für ein sehr attraktives Fußballspiel am Sonntagnachmittag. Zu Gast waren die Teutonen aus dem fernen Kleinenbroich und in den letzten Jahren gingen diese Duelle nicht immer gut für uns aus. Aber nach 7 Spielen ohne Niederlage und dem starken Pokalfight vom Ostermontag, waren unsere Mannen motiviert bis in die Haarspitzen. Denn eines war schon vor dem Spiel auch vielen Zuschauern bereits klar: Sollte man hier gewinnen, ist man mit 38 Punkten eigentlich wieder voll drin im Kampf um Platz 2. 

Vor ca. 80 gut gelaunten Zuschauern wurde pünktlich angepfiffen. Manch einer gab sich zu Anfang irritiert, da beide Parteien in Blau und Weiß aufliefen. Das legte sich schnell, denn es war die Heimmannschaft, die von Beginn an Druck machte. Analog zu den letzten Spielen zogen Jansen und Stiegen auf der Doppelsechs die Fäden und dirigierten das brachiale Offensiv-Orchester. Der erste Gong erklang dann in Minute 15 als ein langer Ball von Kreuels in der gegnerischen Hälfte einschlug und Tim Güth dem Verteidiger nach missglückter Kopfballabwehr den Ball klaute. Güth war dann frei durch und schob den Ball sanft ins rechte untere Eck. Hinter Tim Güth wirbelten Jannik Richter, Robin Beckers und Fabian Krah in der offensiven 3er Kette und diese war zu jedem Zeitpunkt zu melodisch für den Gegner. 

Schöne Kombinationen sorgen für die Vorentscheidung

In der 28. Spielminute wurde Richter über links geschickt und gab im Zweikampf mit zwei Verteidigern und dem gegnerischen Torwart klar den Ton an! Richter legte den Ball mit viel Gefühl rüber zum mit marschierten Beckers – der aus 11 Metern frei einnetzen durfte.  Nur 7 Minuten später schickte Richter unseren Kapitän Krah in die Box. Das dann folgende Solo endete mit einem kurzen Pass zum frei stehenden Güth, der wiederum mit viel Übersicht zum 3:0 traf. Was war denn hier los? 3:0 nach 35 Minuten gegen den Tabellenzweiten oder war da vielleicht doch eher der HSV zu Gast? 🙂 

Unbeirrt lief unsere Mannschaft mit viel Tempo weiterhin an. Und die Belohnung und damit auch die Vorentscheidung gab es noch vor dem Pausenpfiff. Richter spielte nahe der Mittelfeldlinie einen schönen Ball auf Beckers, der von links in die Box lief – sich im Zweikampf gut durchsetzte und letztlich auf Krah ablegte: 4:0! Fantastische Kombinationen waren das, die hier für einen – auch in der Höhe – verdienten Sieg sorgten. Aber noch war gar nicht Schluss – mit Applaus ging es in Richtung Kabine.

Neuwerk nimmt einen Gang raus, bleibt aber trotzdem dominant und erfolgreich

Noch mal sei angemerkt, dass hier der Tabellenzweite zu Gast war. Kurz nach der Pause ging es im gleichen Rhythmus weiter: Krah revanchierte sich für den Assist in Durchgang eins bei Beckers und servierte mundgerecht im 16er. Beckers dreht den Ball aus rund 12 Metern mit dem linken Fuß ins lange Eck. Auch hier gab es einfach nichts zu halten für den gegnerischen Torwart. Dann wurde erst Mal ein Gang zurückgeschaltet. Schroers, Kliche und Reichardt kamen für Beckers, Güth und Schiffers in die Partie und zwei der Ergänzungsspieler sorgten für den Schlussakkord: Reichardt bediente Kliche in der Box und der stellte auf 6:0! Das halbe Dutzend war voll – mehr ging dann auch nicht mehr. Eine starke und sehr ansprechende Leistung unserer Mannschaft und das sorgt für folgende Tabellensituation:

Sportfreunde Neuwerk Tabelle Kreisliga A
Sportfreunde Neuwerk Tabelle Kreisliga A

Die kommenden Gegner sind: 

  • VFB Korschenbroich (A)
  • SC Hardt (H) 
  • Spvg. Odenkirchen II (H) 

Damit ist alles gesagt – das wird noch mal richtig spannend im Kampf um Platz 2 in der Kreisliga A. 

 

Hier geht es zum Spielbericht auf FuPa: 

Spielbericht

 

Neuwerk Neuwerk Neuwerk Neuwerk Neuwerk Neuwerk Neuwerk Neuwerk Neuwerk Neuwerk Neuwerk Neuwerk Neuwerk Neuwerk Neuwerk