Ein Rückkehrer, große Ambitionen und viel Erfahrung für die Sportfreunde

Robin BeckersNicolas ClasenEs ist vielleicht der größte Coup in der jüngeren Vereinsgeschichte. Zur neuen Saison wechseln mit Nicolas Clasen und Robin Beckers zwei Spieler von TuRu Düsseldorf zu den Sportfreunden Neuwerk. In der abgelaufenen Saison gehörten beide zum Stammpersonal des Oberligisten und tragen ab dem Sommer Blau-Weiß.

Die beiden sind gut befreundet und wollen nach vielen Jahren bei Borussia Mönchengladbach und einer Saison TuRu Düsseldorf nun die berufliche Perspektive in den Fokus rücken, aber natürlich nicht mit dem Fußball aufhören. Am Gathersweg ist Nicolas Clasen kein Unbekannter – lernte er das Fußballspielen doch genau hier und eignete sich die Grundlagen für den Sprung zur Borussia an.

Wir haben beide in einem kurzen Interview gesprochen und lernten zwei sehr fokussierte und sehr clevere junge Männer kennen, die ihrer Fußballkarriere nun einen bewussten Dämpfer verpassen, um zu studieren. Beide kennen bereits einige Mitspieler aus der Mannschaft: Marius Dyck, Janik Richter und auch Felix Reimann sind mit den Neuzugängen sehr gut befreundet und haben großen Anteil an der Entscheidung für die Sportfreunde Neuwerk.  Beiden ist es ein großes Anliegen nun mit guten Freunden zusammen Fußball zu spielen und das natürlich möglichst erfolgreich – unabhängig von der Ligazugehörigkeit.

Die Voraussetzungen könnten somit kaum besser sein.

Nico, lange Zeit Kapitän bei Borussia, scheut es nicht trotz seines noch jungen Alters Verantwortung zu übernehmen. Er will das Team antreiben und seine Erfahrungen von Nationalmannschaft und Borussia einbringen und weitergeben. Viel fußballerische Erfahrung bringt auch Robin mit, der direkt ambitionierte Ziele für die nächste Saison ansprach. Die Gegner in der Kreisliga A einzuschätzen fällt ihm schwer, dennoch glaubt er „dass wir am Ende der Saison ganz oben stehen werden“.  Auch Nico möchte unbedingt den maximalen Erfolg und lobt dabei die Zusammenstellung des Kaders „Wir haben viele Spieler dabei die deutlich höheres Niveau haben als Kreisliga. Also Aufstieg ist das Ziel.“

Neuwerk freut sich auf zwei top ausgebildete Fußballer, die mit 20 Jahren schon viel Erfahrung und riesige Qualität mitbringen. Beide sind voll fokussiert und streben nun nicht mehr unbedingt den Profifußball an, sondern ackern für ihr Studium. Der Wechsel nach Neuwerk wirkt auf dem bloßen Papier skurril, aber komplett nachvollziehbar, wenn man die Zusammenhänge kennt. 

Das gute Mannschaftsgefüge wird nun mit echten Freundschaften angereichert. „Fest schlingt sich um uns alle hier das blau und weiße Band“ – fester könnte es in dieser Truppe kaum sitzen. Wir freuen uns sehr auf die kommende Spielzeit!