21. Spieltag – Rückblick

Unsere Herren-Mannschaften schossen an diesem Wochenende in Summe genau 1 Tor! Das kann natürlich nicht für 9 Punkte reichen 🙂 4 wurden es dennoch – hier die kurzen Spielberichte.

Sportfreunde Neuwerk vs. SC Viktoria Rheydt 1:0 (1:0)

Nachdem am Samstag der Tabellenzweite Victoria Mennrath beim 4:4 gegen den PSV 2 Punkte liegen ließ, wollten wir das natürlich nutzen und den Abstand auf den Aufstiegsplatz um 2 Punkte verkürzen. Zu Gast war der Tabellenvorletzte der Kreisliga A und wir empfingen die in Schwarz gekleideten Gästen mit schönstem Frühlingswetter und wohltuendem Bratwurstgeruch um 15.00 Uhr am Gathersweg. 

Irgendwie war von Beginn an etwas Sand im Getriebe und unsere Neuwerker hatten Probleme das ideenreiche, schnelle Kombinationsspiel der Vorwochen abzurufen. Die Anfangsphase war geprägt von vielen Fehlpässen und technischen Fehlern. In der 37. Spielminute gelang dann aber doch etwas: Henning Franken behauptete den Ball an der rechten Außenlinie stark, steckte durch zu Fabi Krah und der Top-Vorbereiter der Kreisliga A servierte mundgerecht für Tim Heymanns, der volley ins kurze Eck vollendete. Für Fabi Krah war es bereits der 18. Assist.

Die Pausenansprache dauerte dann etwas länger als gewöhnlich, in Summe war man nicht wirklich zufrieden und wollte das Spiel nun schnell entscheiden. Der Druck der Blau-Weißen nahm zu, aber es wollte sich bis zum Schlusspfiff trotz bester Chancen kein zweiter Treffer auf den Spielberichtsbogen schreiben lassen. Am Ende stand ein hochverdienter Sieg, der Neuwerk Rang 3 der Kreisliga A sichert. 

Hier geht es zum Spielbericht: https://www.fupa.net/spielberichte/sportfreunde-neuwerk-sc-viktoria-04-rheydt-3698510.html

1.FC Viersen III vs. Sportfreunde Neuwerk II 0:0 (0:0)

Im Freitagabendspiel am Hohen Busch traf unsere Reserve auf den 1. FC Viersen. Der sehr sandige Teppich-Kunstrasen-Platz war der Nährboden für 90 Minuten fußballerische Magerkost. Viersen agierte von Beginn an mit Kick & Rush-Fußball und suchte den Top-Torjäger Jörg Tappiser in der Spitze. Der hatte nach wenigen Minuten mit einem Abschluss aus rund 35 Metern dann auch direkt den ersten – und auch einzigen – Hochkaräter. Patrick Stephan wischte den Ball aber recht lässig aus dem Toreck. 

Neuwerk brauchte rund 7 Minuten und 20 Sekunden, um sich auf das Spielsystem der Viersener einzustellen und lief schnell die Passgeber im Mittelfeld an. Das zog Viersen den Zahn, die Blau-Weißen kamen vorne aber selbst auch nicht zu zwingenden Chancen. Chris Lenzen fand mit einem schönen Freistoß aus rund 20 Metern nur den Querbalken, Schrott bugsierte das Leder wenig später am rechten Pfosten vorbei und ansonsten gab es leider zu viele Ungenauigkeiten im letzten Drittel. 

In der 60 Spielminute ein großer Aufreger: Rot für Viersen – da hatte jmd. einen sehr unschönen Kraftausdruck in einer nicht angebrachten Lautstärke über das Feld gerufen. In Unterzahl war es für Viersen schwierig – Neuwerk drückte und drängte und kam in den letzten 20 Minuten zu sehr guten Chancen, die leider nicht in Zählbares umgewandelt werden konnten. Einen Elfmeter hätte man auch noch bekommen dürfen, als Jan Zimmermann – angeblich ohne Berührung des Gegners – nach einer Ecke fiel. Da war definitiv mehr drin!

Hier geht es zum Spielbericht: https://www.fupa.net/spielberichte/1-fc-viersen-sportfreunde-neuwerk-3698768.html

DjK Hehn II vs. Sportfreunde Neuwerk III 7:0 (1:0)

Zu dem Spiel in Hehn liegen uns leider keine weiterführenden Informationen vor. Es darf aber davon ausgegangen werden, dass Neuwerk mit dem Ergebnis nicht zufrieden war. 

Hier geht es zum Spielbericht: https://www.fupa.net/spielberichte/djk-hehn-sportfreunde-neuwerk-3699945.html

Sportfreunde Neuwerk AH vs. SUS Schaag Alte Herren 4:2 

Aggressiv, laufstark und sehr präsent zeigte sich der Gast aus Schaag und es war uns insbesondere in der 1. Halbzeit anzusehen, dass wir mit dieser Spielweise erhebliche Probleme hatten. Passungenauigkeiten und Abspielfehler brachten den Gegner immer wieder in Ballbesitz, so dass der 0:2 Rückstand von nicht ganz ungefähr kam. In dieser Phase des Spiels hätte wohl keiner mehr einen Pfifferling auf uns gesetzt. Doch noch vor der Pause gelang Christian Degenkolbe nach einem feinen Angriff der Anschlusstreffer zum 2:1, so dass rein ergebnistechnisch noch nichts verloren war.

Die 2. Halbzeit sollte es dann in sich haben. Leidenschaftlich wurde gekämpft und durch einen wahren Kraftakt das Spiel gedreht. Vorne wurden noch drei wunderschöne Tore herausgespielt und hinten wurde verbissen gefightet, um weitere Treffer des Gegners zu verhindern, wobei die Schaager weiterhin kernig aufspielten. „Man of the Match“ war sicherlich Christian, dem drei Tore gelangen. Andreas Lenzen steuerte ein weiteres zu diesem 4:2 Sieg bei, welcher aufgrund der deutlichen Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit und der effektiven Chancenverwertung im Nachhinein doch nicht ganz unverdient war.

Insgesamt war es ein temperamentvolles und dynamisches AH-Spiel mit dem glücklicheren Ende auf unserer Seite.