19. Spieltag – Rückblick

Sportfreunde Neuwerk vs. Rheydter Spielverein 2:2 (0:1)

14.30 Uhr – Gatherskamp – Mönchengladbach-Neuwerk: Es knistert an der Bezirkssportanlage. Die ersten Zuschauer stehen bereits an der Seitenlinie und warten gespannt auf den Anpfiff. Um Punkt 15.00 Uhr ging es dann auch los. Der attraktive Gegner aus Rheydt lockte rund 120 Zuschauer an den Kunstrasen und alle, die bist zum Apfiff blieben kamen voll auf ihre Kosten. Der Tabellenführer, bisher ungeschlagen, startete mit den beiden ehemaligen Bundesliga-Profis René Schnitzler und Laurence Aidoo.

Neuwerk wollte es besser machen als im Hinspiel: früh stören, und durch schnelles Umschaltspiel zu eigenen Torchancen kommen. Das Rezept überraschte den Gegner! Rheydt fand in den ersten 20 Minuten kaum ins Spiel und versuchte mit langen Bällen in die Spitze zu Chancen zu kommen, doch Neuwerks Defensive stand richtig gut. Sezgin, Richter, Kliche gewannen nahezu jedes Kopfballduell. Die schnellen Gegenstöße von Neuwerk waren teilweise richtig gut, es fehlte aber die Präzision im letzten Drittel. So blieb es in der ersten Halbzeit bei wenigen, harmlosen Abschlüssen. Gleiches galt auch für den RSV, der aber dann mit der ersten gelungenen Aktion in Führung ging: Tümmers brach über links durch, brachte den Ball flach rein, wo sich Sezgin zum ersten Mal verschätzte und dahinter staubte dann Schnitzler ab. Irgendwie aus dem Nichts.

In der zweiten Halbzeit war es ein ganz anderes Spiel: Neuwerk drückte, Neuwerk kombinierte, Neuwerk dominierte und Neuwerk kam auch zu zahlreichen guten Möglichkeiten. Immer wieder kurbelte Kliche über die linke Seite an, Fabi Krah war plötzlich überall zu finden und Schotte, Heymanns, Nelißen kamen zu guten Abschlüssen. Fabi Krah war es dann in der 65. Spielminute der an der gegnerischen Grundlinie einen Zweikampf gewann, zurücklegte auf Hermes und dieser erzielte eiskalt seinen 21. Saisontreffer. Und Neuwerk wollte mehr – Rheydt war geschockt, der Spö fand überhaupt nicht ins Spiel. Lawrence Aidoo versuchte seine Mannen zu ordnen, doch der Druck nahm nicht ab.

Heymanns und später Krah hatten weitere Hochkaräter liegen lassen und dann startete diese irre Schlussphase. Irgendwie war Ferdi Berberoglu links blank, narrte zwei Gegenspieler – legte quer und Schnitzler traf zur erneuten Führung in der 91. Spielminute. Die Bezirkssportanlage verstummte. Das fühlte sich nicht richtig an. Nicht für die Zuschauer und schon gar nicht für unsere Jungs, die so viel in dieses Spiel investiert hatten. Deshalb wurde nun alles nach vorhne geschmissen: Selbst Jojo stürmte bei Ecken mit nach vorne. In der 92. Spielminute wurde ein klares Handspiel der Rheydter im 16er nicht geahndet und es lief dann eine denkwürdige 93. Spielminute. Jojo spielt den Ball links raus auf Klicke, Kliche steckt links durch zu Janik Richter – den auch nichts mehr hinten hielt. Janik bringt dann mit dem schwachen linken Fuß eine wohltemperierte Flanke auf den zweiten Pfosten wo Sezgin hochsteigt und das Ding zum 2:2 einköpft. Absoluter Wahnsinn! Die Spieler lagen sich in den Armen, die Funktionäre sprangen teilweise auf das Spielfeld – Ekstase pur und das war hoch verdient.

Hier geht es zum Spielbericht: http://www.fupa.net/spielberichte/sportfreunde-neuwerk-rheydter-sv-3698496.html

DjK Hehn vs. Sportfreunde Neuwerk II abgst.

Das Spiel unserer Reserve fiel am Samstag aus. Grund: Es hatte den ganzen Tag leicht geregnet.

Sportfreunde Neuwerk III vs. BW Concordia Viersen 4:5 (0:3)

Vor dem Topspiel der Kreisliga A spielte unsere Dritte. Ein Spiel, dem vor allem Marvin Schotten mit 4 Toren seinen Stempel aufdrückte. Dabei ging es um viel: Concordia lag vor dem Spiel 3 Punkte vor Neuwerk und hatte somit die Chance den Abstand zu vergrößern. Das dies so kommen würde, war schon zur Pause recht wahrscheinlich, denn Neuwerk lag bereits mit 0:3 zurück.

Unser „Penser“ verwandelte dann direkt nach dem Seitenwechsel einen Foulelfmeter zum 1:3. Start zur großen Auholjagd? Nein, denn in der 55. und 68. Spielminute vergrößerte Concordia den Abstand auf 1:5. Deues, Lennartz und Heidi korrigierten das Ergebnis in der letzten Viertelstunde dann auf 4:5 – für einen Punktgewinn reichte es leider nicht mehr.

Hier geht es zum Spielbericht: http://www.fupa.net/spielberichte/sportfreunde-neuwerk-bw-concordia-viersen-3699932.html

Sportfreunde Neuwerk AH vs. SC Waldniel AH 6:1 

Am Samstagnachmittag haben unsere Alten-Herren den SC Waldniel empfangen und 90 Minuten später dann mit 6:1 wieder auf die Heimreise geschickt. Bei Nieselregen war es ein insgesamt bärenstarker Auftritt.